Messe Zürich, 6. & 7. Oktober 2021

Aktuelles

Die Emotion einer Fläche

23. Februar 2021

Im OncoCubus spielt Psychologie eine wesentliche Hauptrolle: Sympathisches Holz, Pflanzen und jede Menge Licht sorgen für eine positive Aufenthaltsqualität.

 

Die Strahlentherapeutische Praxis von Dr. Reimann und Dr. Dorothea Riesenbeck in Recklinghausen arbeitet seit vielen Jahren eng mit den örtlichen Krankenhäusern zusammen. Der wachsende Patientenstrom brachte die medizinische Einrichtung an ihre räumlichen Kapazitätsgrenzen, und so fiel die Entscheidung, einen zweiten Standort zu gründen. Das Architekturbüro Sektor 3 plante dafür ein eigenständiges Gebäude in Form eines symmetrisch aufgebauten Kubus mit lebendigen Vor- und Rücksprüngen, wo nun 2.000 Quadratmeter für Strahlentherapie und weitere 800 Quadratmeter für eine onkologische Praxis zur Verfügung stehen.

 


Für die Innenausstattung wurde helles Amerikanisches Ahornholz von Muto´ ausgewählt, wobei die Stämme von den Architekten selbst ausgesucht wurden.

 

Um dem Inneren des „OncoCubus“ genannten Gebäudes die geometrische Strenge zu nehmen und ein entsprechend freundliches, positives Ambiente für die Patienten zu kreieren, wurde nicht nur ein lichtdurchflutetes Interieur geschaffen, sondern in der Raumausstattung bewusst auf viel Grün und den Einsatz von hellem Holz gesetzt. Nach Abwägung aller Möglichkeiten wurde für die Warte- und Empfangszone zugunsten von hellem Amerikanischem Ahornholzes entschieden. Die hellen Furnierdecks fertigte das Karlsruher Unternehmen Muto´ aus vom Architekten ausgewählten, reservierten Stämmen, die den verarbeitenden Betrieben übergeben wurden.

 


Viel Glas, kombiniert mit einem vertikalen Bepflanzungskonzept, dazu ein warmer Holzton: Der Bestrahlungsraum verliert seine technische Nüchternheit durch Grün hinter Glas.

 

Rund 100 Quadratmeter Amerikanisches Ahorn wurden von Akustik & Raum zu Akustikpaneelen MAKUSTIK Linea verarbeitet. Das Holz für die Holzverkleidungen stammt aus dem Lager der Schorn & Groh GmbH in Karlsruhe, einem der führenden Hersteller der Furnierbranche und Muttergesellschaft von Muto´. Neben seiner Hochwertigkeit zeichnet sich der Werkstoff vor allem durch seine horizontale Maserung und durch seine helle, ruhige Gesamterscheinung aus. Die akustischen Wandpaneele gehen direkt in eine Sitzbank ohne Rückenlehne, die bündig an die Wand anschließt, und weiter in einen massiven Dreischichtparkett-Fußboden über, der von der Firma Biehrer verlegt wurde. An der gegenüberliegenden Wand umrahmt das Ahornholz drei Glastüren, die so in dieses Ensemble mit eingebunden werden.

 


Um den Patienten den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten, setzt man auf die positive Wirkung der natürlichen Materialien und viel Licht.

 

Die fließenden Übergänge der Flächen, gelungen dank der homogenen Holzauswahl, akzentuieren diesen besonderen Bereich, der durch die Überhöhung der Decke und der ansprechenden Leuchten freundlich, offen und hell wirkt. Doch hier ist der Einsatz des Amerikanischen Ahorns noch nicht zu Ende. Daraus gefertigt sind auch die massive Abdeckung der Treppenbrüstung mit beidseitiger Schattennut und der Handlauf, ebenfalls aus Ahorn-Massivholz mit stark gerundeten Kanten. Alle Ahorn-Elemente wurden final matt lackiert.

 


Muto´ lieferte unter anderem das Schnittholz für den Handlauf und die Treppenbrüstung aus Amerikanischem Ahornholz.

 

Wände, Böden und Decken sind zwar architektonische Raumgrenzen. Aber sie können Wärme ausstrahlen und Gefühle wecken, wie hier im ONCOCUBUS. Die natürlichen Holzoberflächen von Muto´ lassen unter anderem einen Ort entstehen, an dem es neben viel Engagement und Wissen auch viel Fingerspitzengefühl braucht. Das ist auch ein Grund, warum die beiden Auftraggeberinnen auch eine Wohnmöglichkeit einplanen ließen, um möglichst nah bei den Patienten sein zu können. Äußerst gekonnt und elegant wird hier modernste Technik für Onkologie und Strahlungstherapie in zwei Hochsicherheitsräume verpackt - meterdicke Wände und Decken sowie ein entsprechendes Strahlenschutztor sorgen für maximale Sicherheit. Was sein muss, muss sein - aber wie immer kommt es auf das „Wie“ an.

 


Das Furnier aus Amerikanischem Ahorn für 100 QuadratmeterAkustikpaneele MAKUSTIK wurde ebenfalls von Muto´ geliefert, verarbeitet wurde es von Akustik & Raum.

 

Von Barbara Jahn

Copyright für alle Bilder: © Muto´


muto.eu


Die Emotion einer Fläche
Zurück zur Übersicht

Medienpartner

 

Design & Plan